Mehrfamilienhaus in Reckingen

Der Wunsch des Bauherrn war es in der Gemeinde Küssaberg-Reckingen attraktiven Wohnraum für junge Familien zu schaffen. Für die Umsetzung wurde ein Grundstück im alten Ortskern von Reckingen gewählt. Das darauf noch vorhandene Bauernhaus mit Ökonomieteil wurde abgebrochen. Auflage war, den Neubau gemäß der Erhaltungs- und Gestaltungssatzung in das Dorfbild einzufügen. Dadurch sind zwei Baukörper entstanden, die in Höhe und Proportion dem vorherigen Bestandsgebäude entsprechen und sich harmonisch in die Umgebung einfügen.

Die Gebäude sind mit einem verglasten Treppenhaus miteinander verbunden über das die sieben individuellen Wohnungen erschlossen werden. Im Erdgeschoss befindet sich eine barrierefreie Wohnung, im Dachgeschoss zwei Maisonette-wohnungen. Die vorgelagerten Balkon- und Terrassenzonen drehen sich optisch aus den Gebäuden heraus und sind nach Süd-Westen hin orientiert.

Als Heizenergielieferant dient eine ökologische Grundwasserwärmepumpe.

Projektverantwortlich für alle Leistungsphasen ist Mitarbeiter Dipl. Ing. (FH)Sebastian Schume.