Einfamilienhaus in Dogern

Am Dorfrand von Dogern fügt sich das Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung und Garage in die dicht bebaute Situation eines Neubaugebiets als winkelförmiger Baukörper ein. Die gewählte Gebäudestruktur schafft einen intimen und gleichzeitig windgeschützten Außenbereich und öffnet sich dadurch in direkter Beziehung zur Gartenanlage hin.

Das zweigeschossige, nicht unterkellerte Gebäude ist in Massivbauweise mit einem hochdämmenden Ziegelmauerwerk ausgeführt. Eine offene und großzügige Innenraumsituation spiegelt sich in dem zentralen Luftraum wieder, der die Räume optisch vergrößert und Blickbeziehungen zwischen Erd- und Obergeschoss herstellt.

Das Gebäude ist mit einer Gasbrennwerttechnik ausgestattet, die von regenerativer Energie durch Solarkollektoren unterstützt wird.