Einfamilienhaus in Albbruck

Das Einfamilienhaus wurde nach Abriss eines älteren baufälligen Fertighauses in einem bereits bebauten Wohngebiet in Albbruck errichtet.

Das Haus ist in Massivbauweise ausgeführt. Dennoch war es den Bauherren ein großes Anliegen den Werkstoff Holz als Naturbaustoff zu verwenden.

Aus dieser Vorgabe resultierend wurden Teilflächen der Fassade mit einer Leistenschalung aus Holz ausgeführt. Das Thema "Holz" ist auch bei der Innenraumgestaltung wieder spürbar. So wurde im Obergeschoss eine den Flur begrenzende Trennwand in Holzbauweise errichtet und der Dachstuhl als sichtbarer Dachstuhl in sehr guter Zimmermannsqualität ausgeführt.

Der Innenputz aus Lehm sorgt für ein hervorragendes Raumklima.

Der beeindruckende Garten wurde von den Bauherren selbst gestaltet.

 

Weitere Ansichten