Johann-Peter Hebelschule in Tiengen

Der alte und marode Eingangsbereich der Johann Peter Hebelschule wurde gänzlich rückgebaut und durch einen Neubau ersetzt und vergrößert.

Es entstand ein Foyer, das auch multifunktional für schulische Veranstaltungen genutzt werden kann.

Ein roter „Kubus“ für den Hausmeister ist in die großflächige Fassade eingeschoben und ermöglicht die Pausenbrotausgabe und Pausenaufsicht nach innen und außen.

Die Vorentwurfspläne stammen von M. Gruner, Architekt und Leiter des Hochbauamtes der Stadt Waldshut-Tiengen.

Weitere Ansichten