Modehaus May

Nach dem Komplettumbau im Jahr 2008 zum Modehaus May mit Schaffung von ca. 3.000 qm Verkaufsfläche wurden im Jahr 2014 die Verwaltungsebenen und Personalbereiche in den 3 obersten Geschossen grundlegend modernisiert und erweitert.

Das 3. Obergeschoß und das Dachgeschoß wurden bis zum Jahr 2013 weitestgehend als Lagerfläche genutzt. Diese beiden Geschosse waren über einen Lichthof bzw. Luftraum mit Glasziegeleindeckung im Dachfirst verbunden. Herr Ulrich Gröber wollte diesen Lichthof modernisieren und ihn bis zum 2. Obergeschoß hinab erweitern. Somit konnten die 3 Verwaltungsebenen räumlich miteinander verbunden werden und bildeten somit eine kommunikative, kompakte Einheit.

Das Tageslicht reicht nun in den Mittelzonen der Geschosse bis in das 2. Obergeschoß. Es mussten zahlreiche kostenintensive Brandschutzmaßnahmen, wie z. Bsp. Einbau eines Brandschutzvorhanges, Erweiterung der Brandmeldeanlage, Ausführung des Dachfirsts als Rauch- und Wärmeabzugsanlage, Schaffung von zusätzlichen Fluchtwegen.

Im 3. Ober- und Dachgeschoß entstanden Großraumbüros mit Einzel- bzw. Gruppenarbeitsplätzen die über Raumteiler schalltechnisch getrennt sind.

Das schlichte Farbkonzept (schwarz und weiß) für Boden, Wand- und Deckenflächen nimmt sich dem historischen Bestand gegenüber zurück.