Königsfelder Hof in Waldshut

Urkundlich erstmals erwähnt ist der Königsfelder Hof im Jahre 893.
Eine bauhistorische Untersuchung ergab, dass das älteste Bauteil des Bestandes in die erste Hälfte des 14.Jahrhunderts datierbar ist
Der Hof besteht aus einem Haupt- und einem Nebengebäude. Das Nebengebäude vermutlich aus dem Jahre 1880 war bauhistorisch untergeordnet und wurde zurückgebaut. An dessen Stelle entstand ein 3-geschossiger Baukörper mit Garagen im Erdgeschoss und 2 kleineren Wohnungen in den Obergeschossen.
Die Architektursprache ist bewusst modern bzw. zurückhaltend gewählt und unterstützt den historischen Kontext des Hauptgebäudes. Das Hauptgebäude blieb in der Grundrissstruktur weitestgehend erhalten.
Die Vertikalerschließung wurde aus dem Gebäude ausgelagert und mit einem Aufzug barrierefrei ausgebildet.
Der intime Innenhof zum Seltenbach wurde neu gestaltet und bietet einen schönen und ruhigen Aufenthaltsbereich trotz zentraler Stadtlage.
Im Hauptgebäude entstanden 5 Wohneinheiten mit unterschiedlichen Wohngrößen und unterschiedlichem Charakter.

Weitere Ansichten

Weitere Ansichten